Wienerin sucht Traummann über Plakat

Wienerin sucht Traummann über Plakat

Im Internet, im Supermarkt – wie findet man wirklich den einen, der am besten passt? Diese Single-Mama aus Wien hat was ganz anderes ausprobiert: Sie plakatierte ihre Suche nach Liebe! Wir haben sie getroffen und gefragt, was natürlich alle wissen wollen: Hat’s geklappt?

von

 
 
 
 

Wienerin sucht Traummann über Plakat
© Slow Dating Vienna


Werbeplakate gehören mittlerweile zum Stadtbild dazu und manchmal nehmen wir die darauf abgebildete Werbung schon gar nicht mehr wahr. Außer, es ist etwas wirklich Außergewöhnliches zu sehen. Wie eine Frau, die auf diesem Weg für sich selbst wirbt, um ihren Traummann zu finden.

Genau das hat nämlich Bernadette gewagt: Ihr Konterfei prangte ein Monat lang auf einem Plakat am Wiener Hauptbahnhof und dann noch einmal ein Monat am Praterstern. Gemeinsam mit den Worten “Ein Date mit mir. Wohin gehen wir? Lerne mich kennen und schick mir eine Nachricht an slowdatingevents.at/bernadette.”

Aber hallo! Das ist wirklich mal eine neue Art und Weise, nach der Liebe zu suchen. Oder noch besser: von ihr gefunden zu werden. Denn so kann einen Amor doch wirklich nicht übersehen, oder? Wir haben bei der heimischen Pionierin der neuen Dating-Ideen nachgefragt, was nun sicher alle wissen wollen: Hat’s geklappt? Und noch ein bisserl mehr:

WOMAN: Wie kommt man auf die Idee, sich selbst auf einem Plakat zu präsentieren und so nach einem Date zu suchen?
Bernadette: Ich bin lange Zeit im Ausland gewesen, dann kam ich zurück nach Österreich und habe überlegt, was ich nun beruflich tun könnte. Also habe ich zwei Freunde kontaktiert, die gemeinsam die Eventagentur “Slow Dating Events Vienna” gegründet haben, ob sie vielleicht eine neue Mitarbeiterin brauchen können. Wir sind ins Reden gekommen und sie erzählten mir von einer Idee, die sie schon lange hätten, für die sie jedoch eine Singlefrau suchen würden, die mutig genug ist, sich beziehungsweise ihre Suche nach der Liebe auf einem Plakat abbilden zu lassen.

Nach einer Nacht darüber schlafen, war mir klar: Das bin ich! Ich steh total gerne im Mittelpunkt, lass mich gerne fotografieren, singe auf der Bühne, spiele Theater – und bin eine Single-Mami! Also habe ich sie gefragt, ob sie das nicht mit mir machen wollen.

Wie viele Dates hattest du bis jetzt dank dem Plakat?
Bernadette: Ich muss vorausschicken: Mir ging es hauptsächlich um den Spaß. Ich glaub auch eher daran, dass ich meine zukünftige Liebe im echten Leben treffe. Aber es kamen tatsächlich viele Anschriften rein – 50 und immer noch steigend. Getroffen habe ich davon bisher nur drei.

Und wie erfolgreich waren diese Treffen?
Bernadette: Die Dates waren allesamt gut, aber leider war mir sofort klar – mehr ist da nicht. Der Traummann war doch noch nicht dabei. Aber es hat die gesamte Erfahrung so viel Spaß gemacht, dass es sich auf jeden Fall ausgezahlt hat. Mit den Zuschriften, die ich erhalten habe, kamen auch so viele schöne Komplimente, wie “Wow – Respekt, du bist so eine coole Frau, dass du dich das traust!”.

Hast du auch andere Dating-Möglichkeiten ausprobiert?
Bernadette: Ich hab mal bei Tinder reingeschnuppert – das hat mich aber nicht überzeugt. Sonst habe ich nichts in die Richtung ausprobiert. Ich bin eher oldschool – das muss doch in echt auch funktionieren. Nur mit Kind ist ja eben alles komplizierter.

Würdest du’s noch einmal tun?
Bernadette: Nein – das war eine einmalige Geschichte für mich. Denn ich bin der Meinung, Liebe darf nichts kosten. Bei einigen Partnervermittlungen habe ich das Gefühl, es wird behauptet, wenn man so und soviel zahlt, dann hat man die Garantie auf den Traumpartner. Aber Liebe ist unbezahlbar!
Und ich bin überzeugt, im echten Leben die Liebe finden zu können – obwohl das Plakat ja durchaus eine Mischform aus virtuellem und echtem Leben ist. Schließlich konnte man mich da ja quasi lebensgroß kennenlernen.

Thema: Liebe

 
 
 
 

Recommended Articles