Sex & Erotik

Frauen verraten, was Männer beim Sex nicht von Pornos kopieren sollten!

Frauen verraten, was Männer beim Sex nicht von Pornos kopieren sollten!

Versteht uns nicht falsch: Sex ist großartig. Und auch Pornos können eine tolle Sache sein. Nur … Pornographie hat nicht unbedingt etwas mit realer Lust zu tun…

von Katharina Ploier am 23.07.2020, 12:18



 
 
 
 
 


© iStock

Keine Angst, das hier wird jetzt kein Porno-Bashing. Pornographie kann etwas Tolles sein, wenn er ethisch produziert wird. Daumen hoch für Pornos, YAY! Das Problem an der Sache? Gerade für Menschen, die vielleicht noch weniger sexuelle Erfahrung haben, werden Sexfilme oft zu einer Art Lehrmaterial; was ein Dilemma ist. Weil sich die visuelle Stimulation nicht unbedingt in physische Stimulation ummünzen lässt.

Es ist dabei schwer zu sagen, wer das wahre Opfer solcher Porno-Sex-Lehrstunden ist: diejenigen, die es nicht besser wissen, oder die, die am Ende Sex mit ihnen haben…

Bei Porno geht es grundsätzlich darum, eine Show abzuliefern. Die Menschen, die man da am Bildschirm vögeln sieht, sind AthletInnen, die eine Choreographie einstudiert haben. Es gibt RegisseurInnen, Pausen und ein Warm-up das zumeist hinter der Kamera passiert. Wirklichen und richtig intimen und befriedigenden Sex zu haben ist aber nun mal keine Show. Der wirklich gute Sex braucht Vorspiel, Kommunikation und alles, was dazwischen liegt.

Frauen auf Reddit haben in einem Thread deshalb ein für alle Mal aufgeschrieben, was Männer beim Sex nicht länger aus Pornos kopieren sollten. Weil es einfach nicht so geil ist, wie sie vielleicht glauben. Also lest und lernt Dinge, die ihr garantiert nicht auf Pornhub erfahren werdet…

Männer, hört auf, diese Dinge aus Pornos zu kopieren

»Kein Vorspiel
«
»Nicht alle Frauen machen Pornogeräusche. Manche sind leise, andere lauter!
«
»Hör auf, meine Brüste so fest zusammenzuquetschen!
«
»Du willst Analsex? Mmhhh… aber erst, nachdem ich gekommen bin.
«
»Hör auf meine Klitoris zu rubbeln, als wär sie ein Fleck auf deinem Leiberl!
«
»Bitte vögel uns nicht gleich gegen die Wand! Warm-up bitte! Schau, dass wir feucht werden!
«
»Nur weil du schnell bist, heißt das noch lange nicht, dass es gut ist!
«
»Drück meinen Kopf nicht an deinen Penis. Wenn ich einen Blowjob gebe, will ich die Kontrolle. Außer du willst, dass ich mich anspeib…
«
»Hört auf, wie ein Presslufthammer zu vögeln … das gilt auch für eure Finger!
«
»Ich sage, dass ich bald kommen werde, oder es sich gut anfühlt? Dann werde doch bitte nicht schneller. Bleib beim Rhythmus!
«
»Mit dem Schwanz gegen meine Muschi zu schlagen ist nicht so heiß, wie dir Pornos glauben machen.
«
»Halt mich! Greif mich an! Schmus mit mir! In Pornos wird das oft ausgelassen, damit die Zuschauenden bessere Sicht hat. Im wahren Leben will ich dich aber spüren!
«
»Analsex ohne vorher zu fragen! Ein No Go!
«
»Ihr dürft ruhig stöhnen und Geräusche machen. Das liegt nicht nur an uns!
«

Was wir aus diesen paar Kommentaren lernen? Ja, vielleicht gibt es eine Frau da draußen, die das alles super findet. Die Chancen sind allerdings … gering. Kommunikation ist deshalb das A(hhh) und O(hhh). Hört eurer Partnerin zu, schaut, wie sie auf gewisse Techniken reagiert, sprecht miteinander – und diese ganze Sexsache schaut gleich ganz anders aus!

Themen:
Sex & Erotik,
Beziehung & Partnerschaft
 
 
 
 
 
5 AUSGABEN UM 10,-
Hier bestellen ▶

Kommentare

You may also like...